Logo und Banner  

Was ist das e-LIR?

Das Lexicon Istoric Retic (LIR) ist das erste Sachlexikon der rätoromanischen Schweiz. Rätoromanisch ist die vierte Landessprache der Schweiz und wird hauptsächlich im Kanton Graubünden gesprochen. Die Internet-Version des LIR, das e-LIR, steht als umfassendes Informationsmedium allen Interessierten kostenfrei zur Verfügung.

 

Zielsetzung

Das LIR hat zum Ziel, die Entwicklung des rätischen und bündnerischen Raumes, also des heutigen dreisprachigen Graubündens sowie einiger angrenzender Regionen, in ihren historischen und kulturellen Zusammenhängen möglichst umfassend darzustellen.

 

Inhalt

Das LIR enthält Ortsartikel, Biographien, Familien- und Sachartikel. Damit entspricht es dem Konzept des Historischen Lexikons der Schweiz (HLS). Es ist allerdings nicht nur eine Übersetzung des HLS, sondern ein eigenständiges Werk: Ein grosser Teil der Sachartikel, vorab zur Bündner Geschichte und zur rätoromanischen Kultur, wurde eigens für das LIR verfasst und findet sich nur dort. Diese Schwerpunktsetzung verleiht dem LIR eine über die rätoromanische Schweiz hinausreichende Bedeutung.

 

Sprache

Das LIR und das e-LIR erscheinen ausschliesslich in Rumantsch Grischun, der gemeinsamen Schriftsprache der Rätoromanen. Über die sprachliche Korrektheit wacht die Lia Rumantscha, die Dachorganisation der rätoromanischen Sprach- und Kulturvereine.

 




Redaktion HLS, Hirschengraben 11, Postfach, 3001 Bern, tel. +41 31 313 13 30, E-mail: :